“…dass nach dem Fallen auch wieder das Aufsteigen kommt” – Masha Potempa im Lorbeerblatt-Interview

Ein Achtel Lorbeerblatt

Masha-Potempa5fEin Gastbeitrag von Kai-Olaf Stehrenberg / Fotos: Yuli Gates

Ein Achtel Lorbeerblatt (EAL)  Hallo Masha! Lass uns doch zu Beginn dieses Interviews einmal auf Deine Anfänge zurückschauen. Laut Deiner Internetseite – www.mashapotempa.de – hast du schon von klein auf Musik gemacht und Dein Wunsch, eigene Lieder und Gedichte zu schreiben, wurde auf Segelfreizeiten geweckt. Kam dieser Prozess schleichend, oder gab es für Dich den einen Moment, an dem es sozusagen Klick gemacht hat?

Masha Potempa (MP)  Musik war schon immer sehr wichtig in meinem Leben. Dazu kam meine Liebe für Sprache und Gedichte. Es gab nicht den einen Moment, aber es lief von vielen Seiten darauf hinaus. Auf Segelfreizeiten haben wir abends immer zusammen gesungen, und jemand hat die Lieder auf der Gitarre begleitet. Das war vor allem der Initialzünder für mich, auch Gitarre zu lernen, um mich leichter begleiten und dazu singen zu können. Das ging erst einmal…

View original post 1,160 more words

Advertisements

Gelungene Mischung – Kritik Masha Potempa

Wow, vielen Dank für diese tolle Kritik!

LIVEUNDLUSTIG

masha-potempa-foto-fb-potempaMasha Potempa: „Rauchschwalben am Horizont

von Gilles Chevalier

BERLIN – Einmal mehr hat es sich gezeigt, dass man für große Entdeckungen am besten in kleine Theater geht: Masha Potempa trat mit ihrem Programm „Rauchschwalben am Horizon“ im „Zimmer 16“ in der Pankower Florastraße auf. Das hat Platz für vielleicht 60 Zuschauer und bietet eine intime Atmosphäre, denn Zuschauer und Künstler begegnen sich praktisch auf Augenhöhe.

Die junge Künstlerin ist in der Hanns-Dieter-Hüsch-Stadt Moers aufgewachsen und nach Aufenthalten in Kanada und Spanien vor ein paar Jahren in Berlin gelandet. 2011 hat sie zum ersten Mal ein Seminar in Christof Stählins SAGO-Schule besucht. „Rauchschwalben am Horizont“ ist das erste abendfüllende Programm und wird von Masha Potempa als „MusikPoesie“ bezeichnet.

View original post 345 more words